ÖKOLOGISCHES BAUEN & NACHHALTIGKEIT …

ÖKOLOGISCHES BAUEN & NACHHALTIGKEIT
Der Begriff der Nachhaltigkeit begegnet uns heute an jeder Straßenecke. Werbewirksam ausgeschlachtet und zum wohlklingenden Kaufanreiz degradiert verschwimmt die Bedeutung des Begriffes in der Menge der sich überbordenden Verheißungen.
Für uns liegt die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit klar auf der Hand, da das Bauwesen maßgeblichen Einfluss auf unser aller Leben nimmt. Um eine Gebäude zu erstellen, müssen zwangsläufig Ressourcen und Energie aufgewendet werden. Entscheidend ist der Umgang damit und die Wertschätzung dem gegenüber. Wir möchten zukünftigen Generationen nichts wegnehmen, ganz im Gegenteil. Ziel ist es einen Benefit für heute und morgen zu generieren. Als Planer können wir gemeinsam mit dem Bauherr vom Beginn des Projektes an sehr viel Einfluss darauf nehmen.

ARCHITEKTONISCHE NACHHALTIGKEIT
Die äußere Gestalt eines Gebäudes ist für die Identifikation und Verortung der Nutzer sehr wichtig. Sie spiegelt die innere Haltung des Nutzers wieder und macht sie nach außen ablesbar. Die Lebensdauer eines Gebäudes bestimmt maßgeblich die Wirksamkeit der verwendeten Ressourcen. Deshalb sollte sich eine Architektur nicht aus kurzfristigen Trends speisen, sondern durch Selbstverständlichkeit, architektonische Qualität über einen langen Zeitraum gewährleisten. Das Ziel muss sein, den Nutzen eines Gebäudeüber möglichst viele Generationen zu erhalten.

SOZIALE NACHHALTIGKEIT
Da jeder von uns einen großen Teil seiner Zeit innerhalb gebauter Räume verbringt, hat deren Gestaltunghöchste Priorität für uns. Wir sehen ein Haus nicht als leere Hülle, sondern als Potential für zwischenmenschliche Interaktion. Genauso wie der Mensch, ist auch ein Gebäude Teil eines sozialen Gefüges. Die individuelle Anpassung an die zukünftigen Bewohner ist daher unumgänglich. Standardisierte Bauweisen können die Komplexität sozialer Bedürfnisse nur unzureichend befriedigen.

GESUNDHEITLICHE NACHHALTIGKEIT
Das sich ungesunde Umgebungsverhältnisse ungünstig auf den Menschen auswirken, sollte niemanden überraschen. Die Auswirkungen von „Sick Building Syndrom“ an Arbeitsstätten sind hinreichend bekannt. In den eigenen vier Wänden sollte umso stärker auf den Einsatz unbedenklicher Materialien geachtet werden. Viele standardmäßig verwendeten Baustoffe geben kontinuierlich geringe Mengen flüchtiger Substanzen an die Raumluft ab und beeinflussen damit Wohlbefinden, Krankheitsanfälligkeit, Konzentrationsfähigkeit oder Schlafqualität.

ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT
Wir alle sind Teil eines übergeordneten Ökosystems, auch wenn man in der Stadtwenig davon spürt. Aber wir sind auf sauberes Wasser und saubere Luft angewiesen, möchten gesunde Nahrung zu uns nehmen. Mit einer sorgfältigen Wahl des Baumaterials und der Konstruktionsweise können schwierig zu verwertende Abfälle vermieden werden. Zukünftige Generationen sollen nicht vor Probleme gestellt werden, die schon heute vermeidbar sind.

ÖKONOMISCHE NACHHALTIGKEIT
Die finanzielle Aufwendung für ein eigenes Haus ist in der Regel die größte Ausgabe im Leben eines Menschen. Als Planungsteam sind wir daher verpflichtet verantwortungsvoll mit ihrem Geld umzugehen. Wir möchten dass sie Zeit haben, die sie in und mit ihrem Haus genießen können und nicht ausschließlich Verpflichtungen abarbeiten müssen. Als Planer verfügen wir über eine Vielzahl von Stellschrauben um Einfluss darauf nehmen zu können. Zu unseren Leistungen zählt deshalb neben dem Einholen undVergleichen von Angeboten, auch die Ermittlung von Förderungsmöglichkeiten.

TECHNISCHE NACHHALTIGKEIT
Eine ausgeklügelte Gebäudetechnik spielt beim modernen Bauen eine zunehmend wichtigere Rolle. Eine Überdimensionierung als vermeintlich einfachstes Mittel der Einflussnahme kann nicht der Weg sein. Wir sind der Überzeugung das ein maßhaltiger Umgang mit Gebäudetechnik, angepasst an das Nutzerverhalten, unnötige Mehrkosten und Arbeitsaufwand für Wartung und Instandhaltung einspart.

Weitere Leistungen